Josef Fares
KOPS

Pressetext | Trailer | Pressefotos und Plakat


Schweden/Dänemark  90 Minuten,35mm, Farbe, 1:1.85 ,DTS, Dolby Digital
Regie: Josef Fares; Drehbuch: Josef Fares; Mikael Håfström; Vasa
Produktion: Anna Anthony; Kamera: Aril Wretblad
Schnitt: Michal Leszczylowski; Andreas Jonsson
Originalmusik: Daniel Lemma; Bengt Nilsson
Art Director: Josefin Åsberg; Kostüme: Denise Östholm
Ton: Niclas Merits; Ljudligan
mit: Fares Fares, Torkel Petersson, Göran Ragnerstam, Sissela Kyle, Eva Röse


In der schwedischen Kleinstadt Högsboträsk hat die Polizei ein grosses Problem: es gibt praktisch keine Kriminalität. Prompt will die Zentrale in Person der hübschen Jessica das beschauliche Revier schliessen. Doch die vier Cops haben einen cleveren Plan. Plötzlich gibt es einen ersten Diebstahl im Tante-Emma-Laden zu beklagen. Hauswände werden besprüht. Die örtliche Würstchenbude geht in Flammen auf. Sogar eine Geiselnahme mischt die Kriminalstatistik gehörig auf.

Mit der Multikulti-Komödie JALLA! JALLA gelang ihm der ganz grosse Überraschungserfolg. Nun folgt mit KOPS der zweite Comedy-Coup des im Libanon geborenen Schweden Josef Fares.

In seiner schwedischen Heimat dominierte diese charmante Komödie mit ihren lakonischen Dialogen und den spezialeffektvollen „Matrix“-Einlagen wochenlang die Kinocharts und konnte am Ende eine Million Besucher in die Kinos locken.